Hörwurm: Hörspiel-Wettbewerb für Grundschulen in Niedersachsen

Hörwurm Plakat

Hörwurm: Hörspiel-Wettbewerb für Grundschulen
Schüler der Klassen 1 – 4 in Niedersachsen können sich noch bis Dezember 2017 für den Hörwurm bewerben. Der Hörspiel-Wettbewerb möchte Kinder dazu animieren, eigene Hörspiele zu produzieren und einzutauchen in das Abenteuer, eine eigene und hoffentlich spannende Audio-Geschichte zu erzählen.

  • Wie kann ich einen Spannungsbogen aufbauen?
  • Welche Musik eignet sich?
  • Welche Geräusche sollen hinterlegt werden?

Ein eigenes Hörspiel erstellen ist ein echtes Abenteuer, das Hören, Technik und Sprache kombiniert.
„Schon seit den Zeiten von Tonbandgeräten und später dann Kassettenrekordern war es faszinierend, Geräusche oder Musik aufzunehmen, seine eigene Stimme zu hören und vielleicht auch ein kleines Hörspiel zu produzieren. Der Schnitt jedoch erforderte  Geschicklichkeit, Erfahrung und spezielles Material. Die digitale Welt hat das alles sehr vereinfacht.  Mit freier Software und etwas Computerkenntnissen lassen sich tolle Hörspiele einfach erstellen. Schülerinnen und Schüler in den Klassen 3 und 4 können in einer AG in die Arbeit z.B. mit der Audiosoftware ‚Audacity‘ eingewiesen werden“, so die Veranstalter.

Zu gewinnen gibt es in den Kategorien 1/2. Klasse und 3/4. für den ersten und zweiten Platz je ein digitales Aufnahmegerät für die Schule. Die Siegerhörspiele werden in den jeweiligen Bürgersendern ausgestrahlt und die Siegergruppen zur Preisverleihung ins Studio eingeladen.
Alle teilnehmenden Gruppen bekommen als kleinen Preis und als Dank für die Teilnahme eine aktuelle Hörspiel-CD.

Der Hörwurm ist eine Aktion von: Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und Zentrum für Informationstechnologien und Medienbildung (ZIM).

Zurück